Der NGT8 (LVB-Typ 36) ist ein achtachsiger, dreiteiliger Niederflurgelenkwagen mit Drehgestellen und Gelenken. Er hat eine Länge von 27,77 Metern und einer Breite von 2,20 Metern. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 70 km/h. Die Bauzeit fand in den Jahren 1994 bis 1998 statt und wurden von Waggonbau Bautzen, Siemens, ABB und DÜWAG gebaut. Sie hat 62 Sitzplätze und 114 Stehplätze.
Im Einsatz sind 56 Fahrzeuge (Nummer 1101-1156).
 

 

 
Klick einen Button Deiner Wahl an - beispielsweise "Stadtzentrum" für alle Haltestellen und Endstellen um den Promenadenring oder "Lützner Straße" für alle Haltestellen und Endstellen entlang dieser Straße und sehe mehrere Bilder zu Einsätzen des NGT8.
 
                                                                                              
 
Am 14. April 1993 fand die Vertragsunterzeichnung von 56 NGT8 statt, dessen erstes Fahrzeug am 13. Dezember 1994 der Öffentlichkeit präsentiert und am 26. Januar 1995 an die Leipziger Verkehrsbetriebe übergeben wurde. Am 01. Februar 1995 nahm der Triebwagen 1101 seinen Dienst im Liniennetz auf der Linie 16 zwischen Wiederitzsch und Lößnig auf. Jeden Monat kamen zwei neue Fahrzeuge. Getauft wurden sie auf Leipziger Persönlichkeiten, Gebäude, Parks und mehr. 2007 wurde dann beschlossen, die Flotte komplett in Persönlichkeiten umzubenennen. Im Jahr 2001 erfolgte die erste Hauptuntersuchung der NGT8, die mehrere Veränderungen, wie beispielsweise eine Matrixanzeige und neue Stoffbezüge, erhielt. Im Laufe der Jahre gab es weitere Änderungen. Ab 2005 bekamen die NGT8 eine neue Farbgebung, von melonengelb und enzianblau, kam nun noch Silbergrau hinzu. Zunächst auf Folie beklebt, später als Lackierung. Bei den im Jahr 2017 stattfindenden Hauptuntersuchungen der NGT8 werden die Stoffbezüge an den NGT10 angepasst.
Die NGT8, die jetzt noch mal eine HU erhalten, ist ihre letzte. Eine vierte HU ist aus wirtschaftlichen Gründen nicht vorgesehen.
 
 
Im Jahr 2011 erhielt der Triebwagen 1101 ein Kupplung und eine veränderte Bordelektronik, um einen Beiwagenbetrieb durchzuführen. Zum Einsatz kommt der NB4. Das Gespann 1101+906 war ein Jahr lang auf Testfahrten unterwegs, die sich als erfolgreich erwiesen. Zunächst wurde entschieden, 33 NGT8 umzubauen, danach alle, um nicht immer zu schauen, welcher NGT8 ein E-Teil besitzt. Anfang 2019 wurde bekannt, dass keine weiteren NGT8 ein E-Teil erhalten sollen. Insgesamt sollen 33 Züge (NGT8+NB4) gebildet werden. Mit Stand von Juni 2019 haben 34 NGT8 ein E-Teil.
 
 
 
Im Einsatz sind die NGT8 auf den Linien 9, 12 und 14 sowie mit NB4 auf den Linien 1, 7, 8 und 10.
 
 
zurück zu Bahnen