HEITERBLICK

Die HeiterBlick GmbH ist ein junges Unternehmen im Straßenbahnbau. Hervorgegangen ist sie aus einem Tochterunternehmen der Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH. Sie beschäftigen sich mit der Entwicklung, der Fertigung und den Umbau von Schienenfahrzeugen und die Komponentenfertigung für Schienenfahrzeuge.

Der größte Teil der Mitarbeiter stammt aus der ehemaligen Leipziger Fahrzeugservice Betriebe GmbH (LFB) und weisen ein ingenieurtechnisches Entwicklungswissen und ein sehr hohes Qualifikationsniveau auf. Die HeiterBlick GmbH blickt auf jahrzehntelange Instandhaltungs- und Modernisierungserfahrungen an Schienenfahrzeugen zurück. Durch Einbeziehung hoch motivierter, mittelständischer und äußerst flexibler Unternehmen aus der mitteldeutschen Region konnte ein Lieferantennetzwerk geschaffen werden. Dabei ist HeiterBlick in der Lage, Straßenbahnen zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Außerdem bieten sie kurzfristige Fertigungs- und Auslieferungszeiten an.

     

Die LEOLINER Fahrzeug-Bau Leipzig GmbH wurde am 6. Juli 2004 gegründet. Rückwirkend zum 1. Januar 2006 verkaufte die Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH 51 % ihrer Geschäftsanteile an die KIROW Leipzig KE Kranbau Eberswalde AG. Somit ist HeiterBlick nun ein Tochterunternehmen von KIROW. Bis 2012 wollen die LVB GmbH nur noch 10 % Anteile an HeiterBlick haben. Auch SIEMENS Transportation hatte 50 % am Unternehmen. Jedoch wollte SIEMENS den Leoliner in Prag bauen, dies gefiel den Leipziger Verkehrsbetrieben jedoch nicht und SIEMENS zog vom Projekt "Leoliner" zurück. Denn die LVB wollen den Leoliner in Leipzig bauen und Arbeitsplätze schaffen. Es ist ein deutsches und sächsisches Produkt.

     

Am 1. Oktober 2007 wurde die LEOLINER Fahrzeug-Bau Leipzig GmbH in HeiterBlick GmbH umbenannt. Der Standort in Lindenau und der Partner KIROW bleiben erhalten. Der Name "HeiterBlick" wurde gewählt, da in der Hauptwerkstatt Heiterblick der Leipziger Verkehrsbetriebe über 80 Jahre lang Straßenbahnen um- und neugebaut wurden. So wird die über 100-jährige Geschichte vom Straßenbahnbau in Leipzig weitergeführt. Beteiligte Unternehmen waren von damals bis heute: LPE = Leipziger Pferde-Eisenbahn, GLSt = Große Leipziger Straßenbahn, LESt = Leipziger Elektrische Straßenbahn, LVB = Leipziger Verkehrsbetriebe, LFB = Leipziger Fahrzeugservice-Betriebe und FBL = Fahrzeugbau Leipzig.