Der NÜ 280 ist ein zweiachsiger Niederflurbus mit einem Dieselmotor. Er hat eine Länge von 12 Metern und eine Breite von 2,50 Metern. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 85 km/h. Die Bauzeit fand im Jahr 2009 bei MAN in Nürnberg statt. Der Standardbus hat
46 Sitz- und 35 Stehplätze. Im Einsatz sind 5 Fahrzeuge (12164-12168).
 

 
Die LeoBus, eine Tochter der Leipziger Verkehrsbetriebe, schrieb im Jahr 2009 vier neue Überlandbusse aus. Als Sieger ging der deutsche Hersteller MAN hervor. Bei der Bestellung wurde bekannt, das noch Fördermittel für einen fünften Bus bereit stehen würden und LeoBus schrieb einen weiteren Überlandbus aus, wofür MAN wieder gewonnen werden konnte. Am 17. Dezember 2009 trafen sie im Bushof Zwenkau (südlich von Leipzig) ein und hatten am 05. Januar 2010 ihren ersten Linieneinsatz. Zuvor wurde am 21. Dezember 2009 der Wagen 12164 auf das LVB-Projekt "SMiLe" getauft. Ihre Farbgebung wurde in weiß und dunkelblau gestaltet. Der Fahrgast-raum ist hell mit blauen Sitzbezügen. In der Wagenmitte befindet sich eine Mehrzweckfläche für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer. Der Fahrerarbeitsplan verfügt wie alle Busse über eine Klimaanlage, die Fahrgäste erhalten Klappfenster und Dachluken. Verwendet wird eine orangefarbene Matrixanzeige. Beheimatet sind die Standardbusse im Bushof Lindenau.

Im Einsatz sind die NÜ 280 auf den Linien 61, 62, 65, 74, 130 und 161.
 

 

 
Klick einen Button Deiner Wahl an - beispielsweise "Stadtzentrum" für alle Haltestellen und Endstellen auf diesem Abschnitt und sehe einen Bilderbogen zu Einsätzen des NÜ 280.
 
 
zurück zu Busse