Der Hybrino 18 ist ein dreiachsiger Niederflurgelenkbus mit einem Diesel- und Elektromotor. Er hat eine Länge von 18 Metern und eine Breite von 2,55 Metern. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 85 km/h. Die Bauzeit fand im Jahr 2007 bei SOLARIS Bus & Coach S.A. statt. Der Hybridbus hat 47 Sitz- und 97 Stehplätze. Im Einsatz ist kein Fahrzeug - Ausmusterung im August 2016 erfolgt.
 

 
Im Jahr 2007 haben die Leipziger Verkehrsbetriebe einen Hybridbus der polnischen Firma SOLARIS Bus & Coach S.A. gekauft, der vom Freistaat Sachsen anteilig gefördert wurde. Es handelt sich dabei um einen Urbino 18 mit einem Diesel- und Elektromotor, den die LVB in den nächsten Jahren testen möchte, um eventuell eine große Stückzahl zu beschaffen. Im September 2007 wurde der Hybrino 18 in den Bushof Lindenau überführt und am 15. September 2007 beim LVB-Herbstauftakt präsentiert. Der Bus besitzt drei Doppeltüren und dunkelblaue Sitzpolster. Eingebaut wurden Ticketautomat und Fahrgast-TV. Weniger üblich ist, dass der Motor im vorderen Teil des Busses montiert wurde, der auch ordentlich laut war. Dafür gibt es im hinteren Bereich mehr Sitzplätze. Angeliefert wurde das Fahrzeug in den Farben des Corporate Designs und erhielt zur Präsentation eine Beklebung mit einem frühlingshaften Motiv. Der Bus erhielt die Wagennummer 7. Sein Ersteinsatz fand am 16. November 2007 auf der Linie 60 statt. Zwei Wochen später musste der Bus in die Werkstatt wegen eines Schadens. Das Ersatzteil wurde beim Hersteller neu angefertigt und nach Leipzig geliefert, so konnte die Fahrt erst Ende Januar 2008 fortgesetzt werden. Bis zum November 2008 wurde der Hybrino 18 gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut getestet. Seit Herbst 2010 fuhr der Bus überwiegend auf den Linien 72 und 73 und war im Bushof Lindenau und im Straßenbahnhof Paunsdorf beheimatet. Im Januar 2013 wurde die frühlingshafte Beklebung durch eine neue Beklebung ersetzt, die die Hybridbusse
NL 253, O 530 GDH und BHG-N2C bereits trugen. Am 13. Mai 2016 hatte der Hybridbus dann seinen letzten Einsatztag auf Grund eines Motorschadens und wurde am 16. August 2016 ausgemustert, da eine Reparatur aussichtslos war. Abgestellt ist der Bus im Bushof Lindenau.
 
 
Der Hybrino 18 wurde im Jahr 2007 präsentiert und erhielt die Wagennummer 07 und das Kfz-Kennzeichen L-NV 2007.
Unter Fans wurde das Fahrzeug auch "007" und "Panzer" bzw. "Russenpanzer" genannt.
 
Im Einsatz war der Hybrino 18 hauptsächlich auf den Linien 60, 72 und 73.
 
 
Klick einen Button Deiner Wahl an - beispielsweise "Schleußiger" für alle Haltestellen und Endstellen auf diesem Abschnitt und sehe einen Bilderbogen zu Einsätzen des Hybrino 18.
 
     
 
zurück zu Busse