Am 20. Juli 1964 wurde die Straßenbahnstrecke am Brühl stillgelegt. Gleisreste konnte man bis zum Ausbau des Brühls im Jahr 2012 zwischen Richard-Wagner-Platz und Katharinenstraße noch erkennen. 2012 wurde der Straßenabschnitt zur Fußgängerzone neu gestaltet. Beim selbigen Ausbau des Richard-Wagner-Platzes wurden an der Hahnemann-Anlage Gleisreste entdeckt.