Am 15. Oktober 1898 ging ein kleiner viergleisiger Betriebshof in Kleinzschocher an dieser Dieskaustraße der Leipziger Elektrischen Straßenbahn in Betrieb. Im Jahr 1959 ließ die Leipziger Verkehrsbetriebe den Straßenbahnhof Kleinzschocher räumen und baute die Fahrleitungen ab. Danach zog das Deutsche Kreuz der DDR ein und stationierte dort seinen zentralen Hilfszug. Heute hat sich dort eine Autowerkstatt niedergelassen. An der Nordseite befindet sich die Wendeschleife Kötzschauer Straße.