Im Jahre 1886 entstand auf einem Bauerngut das Depot Eutritzsch mit Pferdestall. Die sechsgleisige Wagenhalle befand sich mit Zufahrten westlich an der Gräfestraße und östlich an der Delitzscher Straße. Im Juli 1950 wurde der Straßenbahnhof Eutritzsch geschlossen. Bis 1993 blieb ein Stumpfgleis der Wendeschleife Eutritzscher Markt in der Gräfestraße, welches zum ehemaligen Depot Eutritzsch führte, erhalten. Bis Frühjahr 2011 war im ehemaligen Straßenbahnhof ein Autohaus verschiedener Marken zuhause.
Heute beherbergt es verschiedene Nutzer, darunter eine Werbeagentur. Südlich des Depots entstehen (Stand 2017) neue Wohnhäuser.