Ein Rücksetzgleis befand sich damals an vielen Wendeschleifen. Wenn diese nur eingleisig nutzbar war, setzte man die Straßenbahn auf ein Stück neben der Gleisschleife zurück, um den hinter ihm stehenden Wagenzug vorbei zulassen. Diese Art nennt sich auch Stumpfgleis. Unter Rücksetzgleis versteht man jedoch auch bei zwei endenden Gleisen, durch einer Weiche auf das nebenstehende Gleis zufahren.