Die Haltestelle Weißestraße befindet sich im Leipziger Stadtteil Stötteritz und wird zwischen Oktober und November 2011 umgestaltet. Die Baumaßnahme umfasst Gleis- und Haltestellenbau. Dabei entsteht in landwärtiger Richtung ein Kap, welches um 50 Meter nach Westen versetzt wird. Hier wird außerdem eine elastische Schienenlagerung, welche Körperschalldämmend und Streustromisolierend ist, eingebaut. Nun geht es mit dem Ausbau der stadtwärtigen Haltestelle Weißestraße weiter, die zwischen September und November 2012 umgebaut wird. Auch diese beinhaltet dieselben Eigenschaften wie der Ausbau im letzten Jahr.

Am ersten Tag der Bauarbeiten begann man bereits mit dem zerstören des alten Asphalts seitlich der Schienen in der Weißestraße.
       
Ein Tag später wurde die Linie 4 für die nächsten 2 Wochen bis zur Naunhofer Straße eingekürzt und bis Stötteritz Schienenersatzverkehr eingerichtet. Heute wurden auf der Weißestraße zwischen Breslauer Straße und Arnoldstraße die alten Großverbundplatten entfernt.
       
       
       
       
Nach dem Rückbau der alten Schienen begann der Tiefbau. Dazu führen die kommunalen Wasserwerke Erneuerungen ihrer Wasserleitungen durch. Im westlichen Abschnitt wurde zwischen Breslauer Straße und Untere Eichstädtstraße bereits der Unterbau hergestellt. Auch die neuen Schienen liegen für den Ausbau bereit.
       
Vier Tage später wurden auf dem westlichen Abschnitt und einem Teil des östlichen Abschnitts der Weißestraße die neuen Schienen verlegt. Auch sie erhalten eine elastische Schienenlagerung, welche unter anderem Körperschalldämmend ist, und bereits in der Wurzner Straße verbaut wird. Bereits am kommenden Montag, 31. Oktober 2011, soll hier wieder der Straßenbahnverkehr rollen.
       
       
Nun erhielt auch das letzte Teilstück seinen Unterbau für den Gleisbau, welche teilweise schon separat auf Holzbalken verlegt wurden. Der östliche Abschnitt bekam nun auch seine Kammerfüllelemente und elastische Schienenlagerung.
       
Der Gleisbau geht weiter. Nachdem der neue Unterbau ausgehärtet ist, konnten die letzten, neuen Schienen verlegt werden. Bereits mit Kammerfüllelementen und einem Teil der elastischen Schienenlagerung, welche sich zu diesem Zeitpunkt noch im Bau befand, ausgestattet. Ein Teilstück im westlichen Abschnitt wurde bereits bis fast zur Unterkante des Schienenkopfes betoniert.
       
In den letzten Tagen und heute wurden weitere Abschnitte zwischen den Schienen betoniert. Nun muss der Beton aushärten. Danach kann eine Schicht Asphalt und eine Schicht Deckenschluss aus Gussasphalt verlegt werden. Auch die Bordsteine für den neuen Bahnsteig der Linie 4 wurden gesetzt. Ab Montag hält die Straßenbahn noch an ihrer bisherigen (Ersatz)-Haltestelle.
       
       
       
       
Nachdem gestern Nachmittag die beiden Schienenschleifwagen 5091+5092 die Weißestraße abnahmen, konnte heute Nacht der Linienverkehr wieder von und nach Stötteritz aufgenommen werden. Nun ist auch der Beton im Gleisbett ausgehärtet.
       
Der westliche Abschnitt hat nun auch zwischen Gleisbett und Straßenanschnitt seine Zwischendecke erhalten. In den letzten Tagen fanden Tiefbauarbeiten auf dem neuen Bahnsteig statt. Jetzt fehlt nur noch das dynamische Fahrgastinformationssystem.
       
In den letzten beiden Wochen wurde der Straßenbelag aus Schlackesteinpflaster wiederhergestellt. Dazu finden im östlichen Bereich noch Arbeiten statt. Auch der landwärtige Bahnsteig hat seine zwei Rampen und Bordsteine für einen Übergang zwischen Straße und Gehweg erhalten. Mobiliar wie Papierkörbe und Sitzbank wurden aufgestellt. Die Installation für den Fahrgastunterstand wurde vorbereitet. Im westlichen Abschnitt wurde auf dem Gleisbett die erste Asphaltschicht hergestellt.
       
       
       
Wenige Tage später erhielt der westliche Abschnitt seinen Deckenschluss aus Gussasphalt. Der landwärtige Bahnsteig der Haltestelle Weißestraße bekam nun einen Großteil seiner Kleinverbundplatten mit Blindenleitsystem.
       
       
Die Asphaltarbeiten gehen weiter. In dieser Woche erhielt auch der Abschnitt zwischen Untere Eichstädtstraße und Arnoldstraße die erste Schicht Gussasphalt. Heute wurden weitere Abschnitte mit Deckenschluss aus Gussasphalt und Splitt hergestellt. Auch die beiden Rampen des Bahnsteigs erhielten ihre letzten Verbundplatten. Es fanden noch Arbeiten an Haltestelle und Gehweg statt.
       
       
Nun hat auch das letzte Gleisstück seinen Deckenschluss erhalten. Die Übergänge am Bahnsteig sind fertig und der Straßenbelag, welcher baustellenbedingt zurückgebaut werden musste, ist wieder hergestellt. Lediglich der Gehweg muss noch zugepflastert werden.
       
       
Vor zwei Tagen sollte die Baustelle "Haltestelle Weißestraße" abgeschlossen sein, noch gibt es jedoch Pflasterarbeiten am Gehweg, danach kann dann auch die neue Haltestelle genutzt werden. Ansonsten ist alles andere soweit fertig.
       
Die Linie 4 bedient nun ihren neuen Bahnsteig. Restarbeiten an Gleistrasse und Gehweg wurden in den letzten Tagen beendet. Zwischen Oktober und Dezember 2011 wurde die Weißestraße mit gleichnamiger Haltestelle zwischen Breslauer Straße und Arnoldstraße umgebaut.
       
       
       
Mit Beginn des neuen Schuljahres startete der Ausbau der stadtwärtigen Haltestelle Weißestraße mit Gleisbau in der Arnoldstraße und Weißestraße. Mit Betriebsbeginn wurde die Linie 4 wieder umgeleitet und Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Gleisanlagen - Großverbundplatten und im Pflasterbelag - im Bereich der Arnoldstraße/Weißestraße waren Größtenteils bereits entfernt.
       
       
Zurzeit finden Kanalarbeiten statt - danach erfolgt der Gleisbau, der mit der Gleiskurve von der Weißestraße in die Arnoldstraße beginnt, da ab 24.09.2012 hier wieder die Straßenbahn rollen soll. In der Weißestraße liegen bereits die neuen Schienen und Weichen.
       
Da am 24. September 2012 die Straßenbahn wieder über die Weißestraße und Arnoldstraße verkehrt, wurde zunächst die Gleiskurve zwischen diesen beiden Straßen eingebaut - Natürlich mit Abzweigen in die südliche Arnoldstraße.
       
Die neue Gleiskurve zwischen Arnoldstraße und Weißestraße wurde betoniert und die erste Schicht Asphalt aufgetragen. Der Deckenschluss fehlt noch, der zu diesem Zeitpunkt gerade verlegt wurde.
       
Nun wurden auch die Gleise im Bereich der stadtwärtigen Haltestelle Weißestraße bis in Höhe der Glafeystraße verlegt. Ab morgen verkehrt die Straßenbahn wieder bis und ab Haltestelle Weißestraße.
       
   
Die Straßenbahn bedient das neue Gleisbett, das im Bereich der Arnold-/Weißestraße ihren Deckenschluss erhalten hat. Das neue Gleisbett an der stadtwärtigen Haltestelle wurde betoniert und neue Gleise verlegt. Auch die Bahnsteigkanten wurden gesetzt.
       
       
       
Weitere Teile, des neuen Gleisbetts, wurden auf der Arnoldstraße betoniert. Auch die Pflasterung des stadtwärtigen Bahnsteigs hat begonnen und ein Fahrgastunterstand wurde aufgestellt.
     
       
In den letzten Tagen wurde auf dem neuen Gleisbett in der Arnoldstraße zwei Schichten Asphalt aufgetragen und somit ist auch der Deckenschluss vollzogen. In diesem Bereich muss seitlich der Schienen noch eine Fuge gefräst werden, die später mit Bitumen gefüllt wird. Auch die neue stadtwärtige Haltestelle wurde bis auf den südlichen Abgang komplett gepflastert und kann morgen zusammen mit den neuen Gleisanlagen in Betrieb genommen werden. Am Nachmittag fand eine Abnahmefahrt statt.
       
       
Nachdem die Straßenbahn wieder rollt, die neuen Bahnsteige kurz vor der Fertigstellung stehen, hakt es noch an den anderen Stellen, die wieder errichtet werden müssen. Dazu gehören die Gehwege und Stellflächen für Autos.