Als Schneepflug dient ein Neubau, der auf einem zweiachsigen Tatra-Drehgestell ruht und vor einer T4D-M-Doppeltraktion gespannt wird. Zum Einsatz kommen sie bei mindestens acht Zentimetern Neuschnee.
 
 
 
Nach dem harten Winter im Jahr 2010/2011, insbesondere durch die zeitweilige Einstellung des Liniennetzes im Dezember 2010, entschieden sich die Leipziger Verkehrsbetriebe für den Kauf von zwei Schneepflügen. Diese fertige die unternehmenseigene Tochter IFTEC (für Fahrzeuginstandhaltung und Fahrwege) an. Diese wurden 2011 gebaut und übergeben. Im Januar 2012 erfolgte dann die erste Probefahrt mit zwei gekuppelten Tatra-Triebwagen des Typs T4D-M. Diese erhielten im Fahrerstand eine Steuerung zum Pflug und Rundumleuchten auf dem Dachkranz. Die zwei Schneepflüge bekamen die Wagennummern 5501 und 5502. Ausgerüstet für den Schneepflugbetrieb sind die Triebwagen 2158+2171 mit 5502 und 2166+2171 mit 5501. Der Einsatz erfolgt überwiegend nachts, ab 15 cm Neuschnee jedoch auch tagsüber. Die Schneepflüge 5501 und 5502 sind im Betriebshof Paunsdorf beheimatet.
 
zurück zu Bahnen