Der NGT6 (LVB-Typ 37/37a/37b) ist ein sechsachsiger, zweiteiliger Niederflurgelenktriebwagen mit Drehgestellen und Gelenken.
Er hat eine Länge von 22,59 Meter und einer Breite von 2,30 Meter, die im Türbereich auf 2,20 Meter eingezogen ist. Die Höchst-geschwindigkeit beträgt 70 km/h. Die Bauzeit der Prototypen fand 2003 bis 2004 (2 Fahrzeuge), die erste Serie von 2005 bis 2008
(30 Fahrzeuge), die zweite Serie von 2010 bis 2011 (18 Fahrzeuge) bei der LEOLINER Fahrzeug-Bau Leipzig, Fahrzeug-Bau Leipzig und HeiterBlick statt. Sie hat 39 Sitzplätze und 49 Stehplätze. Im Einsatz sind 49 Fahrzeuge (Nummer 1301, 1302-1350). Der Triebwagen 1302 wird seit Ende 2016 zum Fahrschulwagen umgebaut. Und der Triebwagen 1301 soll künftig der HwH-Personalwagen werden.
 

 

 
Klick einen Button Deiner Wahl an - beispielsweise "Stadtzentrum" für alle Haltestellen und Endstellen um den Promenadenring oder "Lützner Straße" für alle Haltestellen und Endstellen entlang dieser Straße" und sehe mehrere Bilder zu Einsätzen des NGT6.
 
                                                 
 
Die Leipziger Verkehrsbetriebe suchte ein passendes Schienenfahrzeug, das preiswert ist und ohne Verschleiß im gesamten Schienenetz verkehren kann. Leider gab es solch ein Produkt nicht auf dem Markt und die LVB beauftragte am 17. Februar 2003 die Leipziger Fahrzeugservice-Betriebe (LFB), ein Tochterunternehmen der LVB, mit dem Bau von zwei Straßenbahnen, dessen erstes Fahrzeug am 20. September 2003 zum traditionellen LVB-Herbstauftakt vorgestellt wurde. Am 20. Dezember 2003 fand die Premierenfahrt um den Promenadenring und Wilhelm-Liebknecht-Platz statt. Im Frühjahr 2004 wurde der Triebwagen 1302 fertig gestellt und beide Fahrzeuge wurden auf Herz und Nieren getestet. Im Mai 2004 fand die Übergabe an die LVB statt und am 01. Juni erfolgte der Linieneinsatz auf der 11E zwischen Dölitz und Wahren. Nach umfangreichen Tests entschlossen sich die Leipziger Verkehrsbetriebe 30 NGT6 in Auftrag zugeben, wozu es im Dezember 2004 kam und Triebwagen 1303 am 06. Dezember 2005 präsentiert wurde. Mit der Serienfertigung (Typ 37a) veränderte sich das äußere Erscheinungsbild, neuer Bug und Heck, der Fußbereich wurde an 2,20 Meter eingezogen, und mehr. Im Jahr 2009 wurde dann bekanntgegeben, dass noch 18 Fahrzeuge (Typ 37b) dazu bestellt werden, die eine orangefarbene Matrixanzeige, dessen Liniennummer farblich hinterlegt ist, und LED-Tagesleuchten erhalten werden.
 
 
Die zweite Serie konnte anfangs nicht mit der ersten Serie gekuppelt werden, bis eine technische Anpassung erfolgte. Zwischendurch wurden die Fahrzeuge, Prototypen und Serienwagen, auf verschiedenen Veranstaltungen präsentiert. Getauft wurden die Fahrzeuge auf Leipziger Stadtteile, jedoch nur bis Triebwagen 1332.
 
Im Einsatz sind die NGT6 auf der Linie 14 und am Wochenende auf den Linien 2 und 8. In Doppeltraktion auf den Linien 3 (außer sonntags), 7 und 15 (ein Kurs).
 
 
zurück zu Bahnen